Achtsamkeit und Familie – die Angebote

Ich begreife mich als Wegbegleiterin für werdende Eltern und junge Familien. Mein Angebot ist ganz auf die Bedürfnisse in dieser bewegten Lebensphase abgestimmt. Da ich weiß, wie wichtig Unterstützung und Austausch mit Fachleuten und anderen Eltern sind, ist es mein Anliegen mit den Angeboten des ZAFs ein tragendes, unterstützendes Netzwerk um die Familien zu weben, so dass das Familenleben entspannter und glücklicher wird und der Elternalltag leichter gelingen kann.

Vor der Geburt können sich werdende Eltern im Geburtsvorbereitungskurs Mindful Birthing (Mindfulness Based Childbirth and Parenting) intensiv auf die Geburt vorbereiten und durch das Erlernen von Achtsamkeit einen leichteren Umgang mit dem Wehenschmerz entdecken, Stress reduzieren und den großen Veränderungen in diesem neuen Lebensabschnitt gelassener begegnen.

Im Kurs Beziehungsvolle Babypflege erfahren die werdenden Eltern wie sie ihr Baby achtsam und respektvoll versorgen können und welche Ausstattung für das Baby sinnvoll ist.

Wenn das Baby dann da ist, entstehen häufig viele Fragen bei den frischgebackenen Eltern: Was braucht mein Baby und wie lerne ich es besser zu verstehen? Wie können wir die verschiedenen Bedürfnisse aller Familienmitglieder unter einen Hut bringen und den oft anstrengenden Alltag meistern? Welcher Erziehungstil passt zu mir?

Orientierung und Möglichkeiten sich mit anderen Eltern auszutauschen bietet die Mini-Gruppe für Eltern mit ganz jungen Babys. Hier können die Eltern durch kleine Achtsamkeitsübungen (mit Baby) auftanken und durchatmen, aber auch fundierte Antworten auf ihre Fragen erhalten und sich mit anderen Eltern vernetzen.

Wenn die Babys ca. 6 Monate als sind die Eltern in die achtsame Eltern-Kind-Gruppe EntdeckungsRaum eingeladen. Hier geht es um die Spiel- und Bewegungsentwicklung der Babys und Kleinkinder. Die Eltern dürfen sich entspannt zurücklehnen und das freie Spiel ihrer Kinder genießen. Natürlich gibt es auch hier Raum für Fragen und Austausch, sowie fachliche Impulse zum achtsam-liebevollen Umgang mit den Babys und Kleinkindern, die die Eltern darin unterstützen, die eigene Intuition zu stärken und den ganz eigenen Weg als Eltern zu finden, jenseits von richtig und falsch.

Der Elternalltag ist mitunter sehr anstrengend und herausfordernd – oft kommen die elternlichen Bedürfnisse zu kurz. Deshalb unterstütze ich die Familien mit dem Elternkompass. Hier stehen Fragen im Mittelpunkt wie z.B. „Was tun, wenn ich an meine Grenzen gerate“, „Wie kann ich mit den starken Emotionen umgehen, die manchmal im Zusammensein mit meinem Kind entstehen?“, „Wie kann ich gelassener werden und einen harmonischeren Familienalltag leben?“ Der Fokus liegt dabei auf der Stressreduktion und einem liebevollen mitfühlenden Umgang mit sich selbst.

Wer im trubeligen Alltag einen Raum zum Innehalten,  Auftanken und zur Ruhe kommen sucht undgerne mal wieder etwas für sich tun möchte, ist  – auch mit Baby – bei einem Achtsamkeitstag und in den Eltern-Kind-Retreats herzlich willkommen.

Und da das Elternsein immer auch ein persönlicher Wachstumsprozess ist, in dem wir uns manchmal ganz schön überfordert fühlen, unsere Grenzen ausweiten müssen und mitunter auch einfach nicht mehr weiterwissen, biete ich familientherapeutische Beratung an. Wenn wir alte Denk-und Verhaltensmuster durchschauen, besteht die Möglichkeit, die Elternschaft auch als persönliche Wachstumschance zu begreifen.

In Vorträge und Seminare zu Eltern-spezifischen Themen wie „Diziplin ohne Drama“ oder „Achtsame Kommunikation“ können die Eltern wertvolle Informationen bekommen „ohne erst 100 Bücher wälzen zu müssen“.